Estriche

Zementestrich, Fließestrich oder Heizestrich - wir sind ihr partner für den Estrich


Ob Gewerbe- oder Wohnimmobilie, ob Neubau oder Bauen im Bestand – wir sind Ihr zuverlässiger Estrichleger in Schwäbisch Gmünd, Aalen, Heidenheim, Göppingen und Umgebung.

 

Als Estrichleger ist FlixBau sehr flexibel und für jeden Projektumfang offen. Seien es Neubau- oder Altbauprojekte: Für jeden Bereich finden wir einen passenden Estrich, welcher Estrich der richtige für Ihr Bauvorhaben ist, erfahren Sie in einem individuellen Beratungsgespräch nach Analyse der Aufgabenstellung vor Ort. Wir sind Ihr Unternehmen für Estriche in Schwäbisch Gmünd, Aalen und Umgebung. 

 

Unsere Estriche

  • Calciumsulfatestriche / Fließestriche
  • Zementestriche
  • Heizestriche
  • Schnellestriche
  • Fußbodenisolierungen
  • Vorbereitung für Fußbodenheizungen
  • Abbruch von bestehendem Estrich

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten. Nutzen Sie dafür einfach unser Kontaktformular oder rufen uns unverbindlich an.

Estrich: Der richtigen Estrich wählen - für einen Boden, der begeistert

Er trägt uns durch das gesamte Leben, wird mit Füßen getreten und sorgt dafür, dass Innenräume in einer ganz besonderen Atmosphäre erstrahlen: Als Teilbereich des Innenausbaus ist ein hochwertiger Bodenbelag elementar und sollte mit einem hohen Maß an Aufmerksamkeit geschaffen werden. Ganz gleich, um welche Lösungen für Bodenverlegearbeiten es dabei geht - ein besonderes Augenmerk liegt auf einer soliden Basis. Hierbei kommen Estriche ins Spiel. Nicht jeder Estrich eignet sich jedoch für jeden Bodenbelag und auch Fußbodenisolierungen sowie Fußbodenheizungen sind bei der Auswahl zu berücksichtigen.

 

Das verbirgt sich hinter Estrichen

Estrich ist ein Baustoff, der sich entweder fest oder mit einer flüssigen bzw. gekörnten Textur präsentiert. Beim Aufbringen von Estrich ist (außer bei Trockenestrich) daher stets etwas Zeit für das Aushärten einzuplanen. Geschieht dies nicht und wird der Bodenbelag darauf verlegt, kann sich dieser verschieben und unansehnliche Risse oder Spalte sind möglich. Wie lange der Estrich aushärten muss, ist maßgeblich abhängig von der verwendeten Estrichart. Estriche sind die Grundlage, um gegebenenfalls später darauf den Bodenbelag in Form von Parkett, Laminat & Co. zu verlegen.

 

Diese Vorteile haben Estriche

Durch ihre meist flüssige oder zähe Viskosität sind Estriche in der Lage, einen unebenen Boden auszugleichen. Selbst ausgeprägtere Unebenheiten lassen sich durch Estriche kaschieren. Vor allem im Zusammenhang mit dem Innenausbau eines Altbaus kann es erforderlich werden, einen Höhenunterschied zu überbrücken. Räume in Häusern älteren Baujahrs sind häufig schief, was insbesondere beim Ausstatten mit Mobiliar größere Herausforderungen heraufbeschwört. Wer bereits dem Estrich viel Bedeutung beimisst, hat gute Chancen, diese Herausforderungen zu umgehen oder zumindest abzumildern.

 

Darüber hinaus besitzen Estriche eine schützende Funktion in Verbindung mit einer Fußbodenheizung. Für eine Fußbodenheizung werden Heizelemente im Boden verlegt, die es gegen austretende Feuchtigkeit zu schützen gilt. Estrich dient hierbei als Wächter und sorgt dafür, dass die Heizelemente vor der hohen Belastung durch das Betreten des Fußbodens geschützt sind.

 

Damit auf dem Bodenbelag nicht jeder Schritt zu hören ist, kommt der Trittschalldämmung eine große Bedeutung zu. Diese Funktion übernehmen Estriche - ebenso wie die Wärmedämmung im Bereich des Bodens. Der Druck, der durch jeden Schritt auf dem Bodenbelag entsteht, lässt sich durch Estriche wunderbar ableiten. Außerdem ist es möglich, Estriche aufzubringen, ohne einen Bodenbelag darauf zu verlegen. Er wird in einem solchen Fall lediglich beschichtet.

 

So unterscheiden sich Estriche voneinander

 

Um die verschiedenen Estricharten voneinander zu differenzieren, existieren verschiedene Betrachtungsweisen.

 

Dies sind:

- Verlege- und Einbautechnik

- Konstruktionsvariante

 

Estriche nach Verlege- und Einbautechnik:

Hierbei wird nach Trockenestrich und Nassestrich unterschieden. Bei Trockenestrich handelt es sich um Estrichplatten, die aus Holzfasern oder Gips gefertigt werden. Mit Nut, Feder und Leim lassen sich diese verlegen. Nassestrich (auch Fließestrich genannt) hingegen ist eine flüssige oder zähe Masse, die sich auf den Untergrund gießen lässt. Hierzu zählen unter anderem Calciumsulfatestrich, aber auch Zementestrich.

 

Estriche nach Konstruktionsvariante:

Diese Estricharten umfassen Verbundestriche, Estriche auf Trennschicht und Schwimmende Estriche.

Verbundestriche werden unmittelbar mit dem Untergrund in Verbindung gebracht. Bei Estrichen auf Trennschicht wird eine zusätzliche Trennlage in den Boden eingelegt. Hierbei handelt es sich in der Regel um eine Spezialfolie. Bevor Schwimmender Estrich verlegt wird, gilt es, zunächst eine Dämmschicht zu integrieren. Diese Form von Estrich ist von den Wänden losgelöst.

 

Welcher Estrich sich für welchen Zweck eignet:

Bei so vielen Estricharten den Überblick zu behalten, ist nicht einfach. Daher soll der folgende Überblick Aufschluss darüber geben, für welches Projekt welcher Estrich geeignet ist.

 

Sanierung von Altbauten

Für Altbau-Sanierungen ist Trockenestrich eine ausgezeichnete Lösung. Es dringt keine Feuchtigkeit ein und das Material steht grundsätzlich unter keiner Spannung. Doch was ist mit den unregelmäßig geschnittenen Räumen, welche üblicherweise durch Nassestrich ausgeglichen werden können? Bei Trockenestrich wird dies durch die Trockenschüttung realisiert. Dabei werden Mineralien unter hohen Temperaturen aufgebläht. Das Verlegen geht ruckzuck und der Boden lässt sich ohne Wartezeit wieder begehen.

 

Verlegen von Fußbodenheizung

Calciumsulfatestrich ist ein Heizestrich, der sich durch seine Nichtbrennbarkeit und die hohe Wärmespeicherleistung auszeichnet. Daher eignet er sich für Fußböden mit integrierter Fußbodenheizung. Ein Begehen ist nach dem Aufbringen relativ zügig wieder möglich.

 

Allround-Lösung

Zementestrich gilt als Allrounder unter den Estrichen, da er sich für alle Räume sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich eignet. Er benötigt zwar eine lange Trocknungsphase, jedoch kann er - anders als andere Estricharten - ohne Probleme auch in Nassräumen verwendet werden.